Pacific Northwest Ballet company dancers in Crystal Pite’s Emergence. Photo © Lindsay Thomas.
Sky Church at EMP.

Kunst und Kultur

Seattle: Schnittstelle von Kultur und Vergnügen

Es stimmt, dass Menschen viele Monate vorab Eintrittskarten kaufen, um dabeizusein, wenn die Seattle Opera Klassiker wie Wagners Ring aufführt. Die zahlreichen Theater der Stadt, wie das ACT und das Seattle Rep, stellen großartige Werke auf die Beine, die es mit jeder Bühne des Landes aufnehmen können. Und es besteht auch kein Zweifel daran, dass das erweiterte Seattle Art Museum zum Ruf Seattles als große Stadt der Kunst beiträgt. Doch während sich die Kultur Seattles hinter niemandem verstecken muss, so besitzt die Kunstszene der Stadt doch auch eine unkonventionelle Seite.

Über 400 ständige Ausstellungsstücke innerhalb der Stadt Seattle schmücken Parks, Brücken, Straßenbibliotheken und sogar Umsteigebahnhöfe mit öffentlicher Kunst, und Ladenfronten zieren vorübergehende Kunstinstallationen.

Die Kunst ist praktisch überall integriert, wohin Sie auch schauen. Dank der Unterstützung durch ein preisgekröntes Programms zur Förderung öffentlicher Kunst wird nahezu alles von Künstlern gestaltet, von Gebäudeteilen bis hin zu Kanaldeckeln. Und Kunst ist auch im Alltag allgegenwärtig.

„Es scheint, mehr Räume als je zuvor zeigten Kunst“, meint der Komiker David Lasky, der in der zweiten Auflage von The Artists’ Guide to Seattle zitiert wird. „Ich hatte unzählige Auftritte in Cafés, Restaurants, Kneipen und Läden. Solche Auftritte schaffen soziale Gelegenheiten, Kunst zu sehen.“

Seattles Liebe zur Innovation beschränkt sich aber nicht auf die bildende Kunst. Schließlich ist die Stadt die Heimat von Nirvana und Pearl Jam, zwei bahnbrechenden Formationen der Grunge-Rock-Ära, deren Einfluss sich auf nahezu jede Musikgattung erstreckte. Selbst das 112 Jahre alte Seattle Symphony Orchestra behält sein Ohr am Puls der Zeit: Neben den Klassikern, die das Symphonieorchester spielt, ist das SSO auch für seine abenteuerlichen Interpretationen zeitgenössischer Werke bekannt.

Diejenigen, die immer noch glauben, Ballett sei altmodisch, kennen vermutlich das Pacific Northwest Ballet nicht. Schon lange ist das PNB für sein herausragendes Balanchine-Repertoire berühmt, aber es ist gleichermaßen bekannt für seine Affinität zu modernen Choreographen und fasziniert das Publikum regelmäßig mit Premieren neuer Werke.

Theater auf großen wie kleinen Bühnen ist fester Bestandteil der Kunstszene von Seattle. Die örtliche Theatervereinigung Theatre Puget Sound zählt mehr als 140 Ensembles zu ihren Mitgliedern.

Insgesamt spiegelt die Kunstszene von Seattle die Einwohnerschaft der Stadt. Für jeden Traditionalisten gibt es einen Avantgardisten, für jedes ernsthafte Kunstwerk ein humoristisches Gegenstück. Was beflügelt uns? Manche behaupten, es sei die Kaffeekultur. Andere sagen, es liege am Wetter. Es könnte sein, dass Seattle einfach das kulturelle Zentrum des Nordwestens bildet und die Einwohner darüber glücklich sind. Auf jeden Fall macht es Spaß und ist hin und wieder auch ein wenig abgefahren.

The Artists’ View Of Seattle (Seattle Aus Künstlersicht), 3. Auflage

Sehen Sie Seattle aus einem ganz neuen Blickwinkel!

Entdecken Sie Seattle und die Region um den Puget-Sund durch die Augen einiger der Musiker, Schriftsteller, Maler, Bildhauer, Regisseure und anderer kreativer Künstler, die hier leben. Laden Sie die 3. Auflage von Artists’ View of Seattle herunter

Instagram

Twitter

Werbung