Loulay Restaurant & Bar ©Jackie Donnelly

24-/72-Stunden Kulinarik

Pike Place Market ©Jackie Donnelly of Spice & Ink Photography

24 Stunden

Eine geführte Gastronomietour ist eine ideale Möglichkeit, die ganze Stadt geschmacklich zu entdecken,
doch wer gerne auf eigene Faust losziehen möchte, fndet allein schon auf dem
Pike Place Market eine reiche Auswahl an Leckereien. Mit über 250 Geschäften, rund 70 Restaurants und unzähligen Marktständen einheimischer Bauern gehört der Markt zu den wichtigsten Anlaufstellen für kulinarisch Interessierte. Hier gibt es frisches Obst und Gemüse, Meeresfrüchte aus der Region, Nachspeisen, Tee
und Kaffee aus Kleinbetrieben und mehr (und natürlich kann man vieles davon gratis kosten).

Bei Beecher’s Handmade Cheese kann man durch eine Glaswand in der Küche zuschauen, wie der Käse hergestellt wird, und anschließend hauseigene Makkaroni mit Käse (“mac and cheese”) kosten. Süßmäuler sollten bei Piroshky Piroshky (frischgebackene russische Backwaren) oder Daily Dozen Doughnuts (zuckerglasierte Mini-Donuts) vorbeischauen. Der Steelhead Diner ist bekannt für seinen
Königslachs mit Rosmarin und brauner Butter, und
Matt’s in the Market serviert Regionales mit Aussicht auf die Elliott Bay.

72 Stunden

Seafood und Frisches vom Bauernhof sind zwar große Attraktionen der hiesigen Gastronomieszene, aber es gibt auch viele innovative Restaurants und internationale Gerichte.

Der historische „erste Stadtteil“ Pioneer Square ist für seine große kulinarische Auswahl bekannt. Im Altstadt gibt es Bier und Schnitzel, bei Delicatus einheimische Fleisch- und Wurstwaren auf Sandwiches nach europäischer Art und im Girin koreanische Grillgerichte.

Capitol Hill und South Lake Union sind zwei weitere Stadtteile mit großartigen Restaurants anerkannter Meisterköche. Chefoch Tom Douglas aus Seattle betreibt mehrere beliebte Restaurants in South Lake Union: Die Brave Horse Tavern ist für Bratwurst und Brezel berühmt, die Trattoria Cuoco für klassisch Italienisches und TanakaSan für neue Variationen asiatisch-amerikanischer Speisen. Auch die mbar fndet man in diesem Bezirk, ein Dachrestaurant mit Mittelmeer- und Nahostküche und Blick auf den Lake Union. In Capitol Hill serviert das Kedai Makan malaysische und das Stateside in einem wunderschön gestalteten Restaurant französisch-vietnamesische Gerichte.

Instagram

Twitter

Werbung